Badestelle in Sinzheim/Leiberstung?

20170920-Stellungnahme 1 FDP Badestelle 20180720-Stellungnahme 2 FDP Badestelle

Was wir nach tödlichen Unfällen auf Wunsch von Kieswerksbetreiber und Gemeindeverwaltung im Gemeinderat einstimmig beschlossen: Das – schon immer bestehende – Badeverbot im Baggersee von Leiberstung mit seinem aktiven Kiesabbaubetrieb auch durchzusetzen, das könnte nun hinfällig werden.

Dass nicht alle Sicherheitsbedenken hinfällig sind, gestehen auch die Gemeinderäte öffentlich zu, die sich für eine „Sinzheimer“ Badestelle aussprechen. Und dass unser Kieswerksbetreiber nicht unglücklich wäre, wenn er seine weiterhin notwendigen Sicherheitsmaßnahmen für die Einhaltung des Badeverbotes im Abbaugelände wegen des parallelen Badebetriebes nicht noch intensivieren müsste, liegt für unseren Gemeinderat Kurt Rohner auf der Hand!

In den beiden  obigen  Stellungnahmen hat unser Gemeinderat letztes Jahr und dieses Jahr den Versuch unternommen, eine Gemeinderatsmehrheit zu finden für die – seines Erachtens – viel schönere Alternative im Erländersee in Hügelsheim, die dank des Engagements unserer Hügelsheimer Kollegen seit diesem Jahr wieder zur Verfügung steht: mit vielen Vorteilen gegenüber der Leiberstunger Alternative auch für unsere Sinzheimer „Badebegeisterten“ und: kaum Nachteilen!

Erfreulich, dass sich die neue Sinzheimer Gemeinderatsliste mit einer Befragung des Themas erneut annimmt. Den obigen Stellungnahmen können Sie wesentliche Argumente gegen die „Sinzheimer Badestelle“ entnehmen – vielleicht auch als Entscheidungshilfen für Ihre Stimmabgabe?

Kurt Rohner – ein Gemeinderat, der auch vielleicht „unbequeme“ Positionen vertritt, wenn er von ihnen überzeugt ist.