B 3 neu in Sinzheim mit Markthalle?

0 Kommentare

Allgemeines | 28. September 2019

0190920-FDP zu Markthalle

 

Wenn Investoren in Sinzheim Bau-Projekte planen, ist die Gemeindeverwaltung in der Regel die erste Ansprech-Adresse,  da ohne deren OK zum Bau nichts geht. Und der Gemeinderat muss sich dann mit den Ideen auch befassen – in der Regel zunächst nichtöffentlich.

So und nicht anders war es auch bei dem Projekt „Markthalle“ an der B 3 neu, das nun auch der Öffentlichkeit vorgestellt wurde nach nichtöffentlichen Vor-Diskussionen im Gemeinderat: Die Gemeinde will hier nicht zum Unternehmer werden, muss aber  im Rahmen ihres Planungsrechtes zu Anfragen Stellung nehmen und bei deren Entwicklung unterstützen.

Nach lebhafter Diskussion wurde das Projekt im Gemeinderat mehrheitlich  positiv beurteilt – mit Vorbehalten aber zu der jetzigen Positionierung auf dem P + R- Parkplatz, der zur Vernichtung von vorhandenen Parkflächen führt und deshalb die Gegenstimmen auslöste – auch die meinige. Und mit dem einhelligen Vorbehalt, dass auch die Interessen betroffener Sinzheimer Unternehmer bei  der weiteren Entwicklung ausreichend Beachtung finden müssen.

Da FDP und SPD über ihre Positionierung „im Gemeinderat“ nicht mehr im Nachrichtenblatt berichten dürfen

einen Bericht „Aus den Fraktionen des Gemeinderates“ gibt es , abweichend von den bisherigen Regelungen, für uns mangels Fraktionsstärke nicht mehr

gibt an dieser Stelle neben den beiden Berichten aus dem BT meine Positionierung:

Ich werde weiterhin darauf hinarbeiten, dass wir unter Beteiligung der breiten Öffentlichkeit – das Projekt weiter entwickeln  und dabei – ohne Not – eine möglichst geringe Vernichtung von Parkplätzen erreichen und  eine möglichst große Zustimmung zu der endgültigen Lösung – so früh wie möglich und ohne mehrfache „Offenlagen“.

 

28.9.2019 – Kurt Rohner, FDP-Gemeinderat