Artikel in "Kreisverband Rastatt Meldungen"

Wahlkampf im Wahlkreis Rastatt/Baden-Baden

Mit 27 Großflächenplakaten und 1000 DIN A 1 Plakten werben die Freien Demokraten im Wahlkreis Rastatt/Baden-Baden in allen 23 Kreisgemeinden Rastatt und Baden-Baden um die Stimmen der Büger und Bürginnen.  In der letzten Woche vor der Bundestagswahl am 24.9.2017  werden nochmals der Bundestagskandidat Rolf Pilarski und alle Wahlkämpfer auf den Infoständen in Baden-Baden, Bühl, Durmersheim und Rastatt zur persönlichen Ansprache zur Verfügung stehen.  Denken wir neu. Wir werben um Ihr Vertrauen.

Plakatsäulen im Kreisgebiet Baden-Baden

Einladung zur öffentlichen Veranstaltung mit Jochen Haußmann MdL und Rolf Pilarski

Nach einer erfolgreichen Wahlkampfauftaktveranstaltung mit Michael Link am 23.7.2017 im Storchennest in Rastatt haben wir am 8. August 2017 in Sinzheim im Ochsen den Vekehrspolitschen Sprecher der Landtagsfraktion zu Gast. Sein Thema: Mit Verboten zurück ins Mittelalter? Eine soziale Marktwirtschaft braucht eine innovative Verkehrspolitik!

Wir laden Mitglieder und Gäste  herzlich ein. Nebenstehende Einladung bitte anklicken. Einladung 8.8.2017 öffentliche Vortragsveranstaltung mit Rolf Pilarski und Jochen Haußmann MdL 

   DenPressebericht  zu Michael Link lesen Sie hier:  BT 2017-07-25 Liberale starten in den Wahlkampf

 

 

 

Rolf Pilarski bezieht Stellung bei Podiumsdiskussion der IG Metall

Die IG Metall hatte die Bundestagskandidaten des Wahlkreises Rastatt zu einer Podiumsdiskussion zu den Themen Sichere Arbeitsplätze Industrie 4.0 und Rentenpolitik eingeladen. Die Reihenfolge an den Stehtischen  wurde nach den letzten Umfragewerten besetzt.  Rolf Pilarski freute sich über seinen 3. Platz und kommentierte dies damit, dass er sich vor einigen Monaten wohl noch ganz hinten hätte anstellen müssen. Die Fragestellungen von Claudia Peter, erste Bevollmächtigte der IGM, waren zu allen Themblöcken unterschiedlich an die Kandidaten gestellt. Pilarski punktete nach Ansicht des Publikums vor allem bei den Themenblöcken Industrie 4.0 und Rente. Weitgehend einig waren sich alle Kandidaten darüber, dass „Fremdleistungen“ aus der Rentenversicherung auf Steuerfinanzierung umgestellt werden müssen.

Pressebericht lesen Sie hier BT 2017-07-15 Podiumsdiskussion IGM mit Bundestagskandidaten

Landesparteitag 8.8.2017 Bundestagskandidat Rolf Pilarski: NEIN zur Öffnung der Ladenschlusszeiten an Sonn- und Feiertagen

Rolf Pilarski 1. v.r. auf dem LPT in Karlsruhe

Auf dem FDP Landesparteitag  am 8. Juli 2017 in Karlsruhe wurde der neue Landesvorstand gewählt. Die drei Vorschläge des Bezirksverbandes Mittelbaden konnten sich in allen Wahlgängen durchsetzen: Stefan Tritschler Bezirksvorsitzender Mittelbaden, Nicole Büttner-Thiel Vorsitzende Liberale Frauen Mittelbaden und Hendrik Dörr Kreisvorsitzender Karlsruhe-Stadt. Wir gratulieren herzlich!

Nach der  Diskussion in den Kreisvorständen Rastatt und Baden-Baden des Juli-Antrags auf vollständige Aufhebung der gesetzlichen Ladenschlusszeiten, so auch an Sonntagen, gab es ein einstimmiges Votum zur Ablehnung des Antrages.

Diese Votumm wurde durch unseren Kandidaten zur Bundestagswahl Rolf Pilarski aus Baden-Baden mit seinem Wortbeitrag in der Diskussion vertreten. Ebenso deutlich argumentierte gegen den Antrag auch Vorstandsmitglied  des Kreisverbandes Rastatt Dr. Axel Werthwein. Nachdem sich bei Auszählung der Stimmkarten kein Ergebnis abzeichnete ergab die schriftliche Abstimmung ein klares Nein mit 185 zu 166. Dank an unsere beiden Delegierten mit ihren Begründungen zur Antragsablehnung.  LPT 8.7.2017 Antrag 002 Ladenschluss

Rolf Pilarski ist zum Bundestagskandidat im Wahlkreis Rastatt gewählt

Carmen undRolf Pilarski

Nach der Wahl des bisherigen Kandidaten Ralph Zimmermann zum Bürgermeister in Horb wurde eine Neuwahl im Wahlkreis Rastatt/Baden-Baden erforderlich. Diese fand statt am 30.Mai 2017 in der Pagodenburg in Rastatt. Einziger Kandidat war Rolf Pilarski, Stadtrat aus Baden-Baden und Sprecher der FDP-Gruppe. In  seiner persönlichen Vorstellung – Jahrgang 1955 verheiratet Vater von zwei Söhnen  – beleuchtete er seinen beruflichen Werdegang. Nach Ausbildung zum Industriekaufmann und Bundeswehr studierte er Betriebswirtschaft. Im Anschluss nahm er seinen Berufsweg in der Papierindustrie. Als Geschäftsführer und Direktor eines global aufgestellten Unternehmens war er in verschiedenen Managementfunktionen, so auch einige Jahre in Paris, tätig. Dies habe ihn besonders geprägt zu leidenschaftlichem Einsatz  für ein freies Europa und internationale Zusammenarbeit.

Schwerpunkte seines Wahlkampfes will er setzen mit der Freiheit für den einzelnen Bürger, Rechtsstaatlichkeit, Einwanderungsgesetz nach Vorbild Kanadas und Australiens, Mut Chancen zu ergreifen auf der Basis von Vernunft und Leistung. Die anwesenden 29 Stimmberechtigten dankten ihm mit einzelnen Wortbeiträgen und wählten ihn anschließend einstimmig zu ihrem Kandidaten.

Das bereits seit Oktober 2016 bestehende Wahlkampfteam wurde bestätigt und sicherte ihm volle Unterstützung zu. Zimmermann wünschte seinem Nachfolger viel Erfolg und dankte den Mitgliedern für  ihm entgegen gebrachtes Vertrauen und gute Zusammenarbeit.  >Presse BT 2017-06-01 FDP setzt auf Pilarski  BNN 2017-06-01 Pilarski neuer FDP-Kandidat

Ralph Zimmermann im 1. Wahlgang zum Beigeordneten in Horb gewählt

Die Kreisverbände Baden-Baden und Rastatt gratulieren Ralph Zimmermann zu seiner erfolgreichen Wahl zum Bürgermeister in Horb, die er mit 18 Stimmen gegen 9 und 5 seiner Mitbewerber am 25. April 2017 gewonnen hat. Durch seinen Dienstantritt vor der Bundestagswahl erklärte er am 3.5.2017 seinen Rücktritt als Bundestagskandidat  und machte damit den Weg frei für eine neue Kandidatur . Wir danken ihm herzlich für seinen Einsatz im Wahlkreis 273 seit seiner Wahl am 6.10.2016.

Nun gilt es auf der Wahlkreiskonferenz am 30.5.2017 einen/e neuen/e Kandidaten/in zu wählen. Die Vorbereitungen hierfür sind getroffen. Foto Schwarzwälder Bote 25.4.2017

Pressebericht BNN 2017-04-27 FDP braucht neuen Bundestagskandidten

Beratung der Haushalte Kreistag Rastatt und Stadt Bühl

Hier sind die Stellungnahmen der FDP-Fraktion im Kreistag und Rat der Stadt Bühl zu den Haushaltsberatungen nachzulesen

Kreistag FDP Haushaltsrede 2017-02-14

FDP Fraktion zum Haushalt Bühl

 

Beate Bube Präsidentin des Landesamtes für Verfassungsschutz auf dem Gelben Sofa

Die in das Bürgerhaus Neuer Markt in Bühl aus dem ganzen Kreisgebiet gekommenen Besucher der Vortragsveranstaltung von Beate Bube zu den  Aufgaben des Verfassungsschutzes verfolgten interessiert die hoch aktuellen Ausführungen  der Präsidentin des Verfassungsschutzes in BW, im gesetzlich festgelegten Rahmen unsere Freiheitlich Demokratische Grundordnung gegen verfassungsfeindliche Gruppierungen und Organisationen zu schützen. Der Bogen spannt sich von Gefahren vor islamistischen Terroristen  und aus der rechts- und linksextremistischen Szene. Am Ende reichte die vorgesehene Zeit von zwei Stunden nicht  um alle Wortmeldungen in der Diskussion aufzurufen.

ABB BNN titelt ihren Pressebericht „Frühwarnsystem der Demokratie“ und das BT „Extremisten auf Suche nach Geborgenheit“  ABB BNN 2017-02-04 Frühwarnsystem der Demokratie   Gelbes Sofa- Bube- BT 4.2.1017-1

Dr. Jan Rassek wird Bühler Ehrenbürger

BT 2017-01-28 Jan Rassek wird Bühler Ehrenbürger

Dem langjährigen Bühler Kommunalpolitiker Dr. Jan Ernest Rassek wird die Ehrenbürgerschaft verliehen. Dies habe der Bühler Gemeinderat einstimmig entschieden ist in vorstehender Presseveröffentlichung zu lesen, getitelt HERAUSRAGENDES ENGAGEMENT FÜR DIE STADT.

Dr. Rassek, Rechtsanwalt aus Bühl, wurde 1984 für die FDP erstmals in den Gemeinderat gewählt, dem er ohne Unterbrechung bis 2016 angehörte. Fraktionsvorsitzender war er von 1994-2016 und Kreisrat von 2004-2016. Die Ehrenbürgerschaftsurkunde soll ihm in einer noch fest zulegenden Feierstunde  verliehen werden. Dreimal hintereinander 1988, 1992 und 1994 kandidierte er für uns bei den Landtagswahlen und 2004 für die Europawahl.

Der FDP-Kreisverband Rastatt freut sich für Dr. Rassek über diese Ehrung und ist stolz, dass seine langjährigen Verdienste für kommunalpolitisches Engagement und damit  auch für die gemeinsamen Anliegen  der Freien Demokraten diese Würdigung erfährt.

Gemeinsamer Neujahrsempfang der Kreisverbände Baden-Baden und Rastatt

Der Einladung zum gemeinsamen Neujahrsempfang im Malersaal des Dorint-Hotels Baden-Baden waren  60 Personen gefolgt, um die  politischen Aussagen zum Bundestagswahlkampf des Wahlkreis-Kandidaten Ralph Zimmermann und des Spitzenkandidaten von Baden-Württemberg  Michael Theurer  MdEP zu hören. Mit dieser Auftaktveranstaltung zur Bundestagswahl im September unterstreichen beide Kreisverbände ihre Zusammenarbeit und Unterstützung für den gemeinsamen Wahlkreiskandidaten. Mit seinen Ausführungen belegte Ralph Zimmermann argumentativ die absolute Notwendigkeit, dass die Freien Demokraten wieder in den Bundestag einziehen müssen als einzige liberale Kraft  der Mitte: für Freihandel und demokratische Rechte  kämpfen, Innovationnen fördern und den Mittelstand von bürokratischen Fesseln befreien.

Michael Theurer, legte den Schwerpunkt seiner Rede auf Europa und die Notwendigkeit, dort  staatspolitische Entscheidungen, wie die Sicherheit der Außengrenzen gewährleisten, zu treffen und nicht  Bürokratie versessen zu regulieren, Das lasse sich herunterbrechen von der Bundespolitik bis zu Landtagsentscheidungen. Anstatt eine PKW-Maut einzuführen solle sich der Verkehrsminister um die Infrastruktur kümmern und anstatt den Zoll die Einhaltung zum Mindestlohngesetz kontrollieren zu lassen seien mehr Polizeibeamte für die Innere Sicherheit erforderlich.

Kandidat Zimmermann gibt sich kämpferisch titelt die BNN am 20.1.17 in ihrem Bericht hier zu lesen BNN 2017-01-20 FDP stimmt sich auf den Wahlkampf ein